Home / Magazin / 39. Internationale Sechstagefahrt 1964 in Erfurt/DDR – ISDT 1964

39. Internationale Sechstagefahrt 1964 in Erfurt/DDR – ISDT 1964


Die Internationale Sechstagefahrt des Jahres 1964 im thüringischen Erfurt, war ein in mehrfacher Hinsicht bedeutsames Motorsportereignis. Dem DDR Trophyteam um Mannschaftskapitän Günter Baumann gelang es, auf den bewährten MZ Zweitaktern den Trophysieg des Jahres 1963 zu wiederholen. Es war Sieg Nummer 2 der MZ Mannschaft aus Zschopau und es folgte eine Serie von noch weiteren eindrucksvollen Trophy-Erfolgen, bis zum Jahr 1969.

[sam id=“1″ codes=“true“]

Dem standen die Männer vom Fahrzeugwerk Simson in Suhl natürlich in nichts nach. Als Silbervasen B-Team waren sie mit ihren 50 und 75 Kubikzentimeter-Maschinen an den Start gegangen und haben ebenso beeindruckend den Sieg in der Vasen-Wertung herausgefahren. Dazu war es Siegfried Rauhut, der auf der 50er Simson als Punktbester aller Fahrer den Wettbewerb beendete.

Steve McQueenDie sechstägige Geländefahrt über die waldreichen Höhenzüge des Thüringer Waldes, rund um Suhl und Oberhof, hatte täglich Zuschauermassen mobilisiert und elektrisiert. Es herrschte eine begeisterte Stimmung entlang aller Streckenabschnitte. Wegen der politischen Querelen des „Kalten Krieges“ konnten bundesdeutsche Sportler an der Veranstaltung nicht teilnehmen.

Dafür zog Hollywood-Feeling in den Thüringer Wald ein. Der Motorsportverband der Vereinigten Staaten von Amerika hatte zwei Silbervasenteams an den Start gebracht. Das besondere Interesse vieler Zuschauer galt dabei dem Fahrer mit der legendären Startnummer 278 auf seiner Triumph TR 6. Es war der Filmschauspieler Steve McQueen, der bis zu seinem Ausfall drei Tage lang spektakulär durch die thüringischen Wälder jagte.

Äußerst aufwendig und umfangreich haben wir von enduro-klassik.de dieses legendäre Thema recherchiert und mit Zeitzeugenberichten, Streckenkarten und sehr seltenen Fotos garniert. Auf mehr als 30 Seiten zeichnen wir alle Facetten dieses DDR – Motorsportgroßereignisses in unserem Enduro Klassik Jahrbuch 2014 nach. Und dies exakt zum 50jährigen Veranstaltungs-Jubiläum.

Weitere sportliche und technische Eindrücke vermitteln darüber hinaus ganz aktuell die Berichte bei:

 Zum Einstieg in das Thema bieten wir euch hier sehr seltenes Bildmaterial vom Kampf um die Sekunden…

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.