Home / Magazin / Harald Sturm – der „wilde Harry“!

Harald Sturm – der „wilde Harry“!


Harald Sturm, 1986Die Erfolgsgeschichte von Harald Sturm startet in den Siebzigern, genauer im Jahr 1974. Er ist in Witzschdorf bei Zschopau aufgewachsen, das Motorradwerk von MZ ist direkt ums Eck. Im gleichen Jahr – Sturm ist gerade mal 18 Jahre alt – wird er DDR-Juniorenmeister. Sein erstes Motorrad war – wie sollte es anders sein – eine 250 MZ.

Bereits 1975 fährt Sturm für die Werksmannschaft von MZ, nimmt im selben Jahr bei den Six Days als Einzelstarter teil und wird DDR-Vizemeister. In der folgenden Karriere fährt er etliche Siege und Titel für mit MZ ein, 1990 wechselt er zu KTM.

Seit 1995 widmet sich Harald Sturm überwiegend dem Betrieb seines KTM-Geschäfts in Zschopau und ist außerdem Teamchef des Endurosportteams KTM Sturm, welches seit 1999 besteht.

Günther G. hat für uns tief in seinem Archiv gegraben und uns eine Anekdote von Harald Sturm herausgesucht, die vielen sicher noch nicht bekannt ist:

Harald Sturm

Vielen Dank an Günther G. für die nette Anekdote sowie das bereitgestellte Bildmaterial.

 

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.