Home / Magazin / Int. 11. DMV-2-Tage-Fahrt 1979 in Eschwege (Neu)

Int. 11. DMV-2-Tage-Fahrt 1979 in Eschwege (Neu)


Jost Capito, Maico 250

Unseren bereits schon einmal veröffentlichten Beitrag zur  Geländeeuropameisterschaft  am 28. und 29 April 1979 in Eschwege gibt es zum Jahresausklang 2017 ganz aktuell nun nochmals neu.

Die Bilder sind jetzt „fast alle“ mit den Fahrernamen,  den Motorrädern und den jeweiligen Hubraumklassen unterlegt. Man kann nur staunen, wer da so unter den Helmen und Gesichtsmasken steckt.

 

Das Jahr 1979 begann in der Europameisterschaft mit einem Paukenschlag. Für die erstmals in der EM ausgeschriebene Klasse über 750 Kubik Hubraum hatte BMW eine neue Mannschaft mit Witthöft, Peres, Fischer, Schek und Schalber gebildet und rechnete sich gute Siegchancen aus. Doch Egbert Haas brachte eine auf 775 ccm Hubraum aufgerüstete „Super-MAICO“ an den Start, die auf Basis der 440er entstand. Und wenn Haas in einer Sonderprüfung nicht den Motor abgewürgt hätte, wäre der Sieg für ihn wohl drin gewesen. Doch so siegte Kurt Distler auf einer Tweesmann Yamaha. Als technischen Leckerbissen brachte Lokalmadator Manfred Liese eine Steenbock BMW mit Parallelogrammschwinge an den Start. Erstmals wurden beide Fahrtage getrennt gewertet und nur Eddy Hau, Gualtiero Brissoni und Heino Büse schafften jeweils zwei Tagessiege in ihren Klassen.  Die ausländische Konkurrenz trumpfte stark auf, wie sich bei den 250ern gut erkennen lässt. Taiocchi/It. , Sturm/DDR, Pokorny/CSSR, Christel/D, Posik/CSSR, Gustavsson/Sw und Ridler/D, lautete hier die Reihenfolge der ersten Sieben. Je Fahrtag galt es vier Runden a 69 Kilometer, also insgesamt 552 Km, oder 276 KM pro Tag, zu absolvieren. Gestartet sind 242 Fahrer.

Ergebnisse Tag 1: -100 ccm: 1. Hau, Zündapp; 2. Hübler, Simson / -125 ccm: 1. Brissonio SWM, 2. Cunderlik, Jawa / -175 ccm: 1. Kreutz, Zündapp; 2. Cisar, Jawa /-250 ccm: 1. Chovancik, Jawa; 2. Andrioletti, KTM/ -350 ccm: 1. Sturm, MZ; 2. Taiocchi, KTM / -500 ccm: 1. Andreini SWM; 2. Croci, KTM / -750: 1. Büse, Maico; 2. Masita, Jawa;

Ergebnisse Tag 2: -100 ccm: 1. Hau, Zündapp; 2. Grisse, Zündapp / -125 ccm: 1. Brissoni, SWM; 2. Strößenreuther, KTM / – 175 ccm: 1. Cisar, Jawa; 2. Kreutz, Zündapp / – 250 ccm: 1. Andrioletti, KTM; 2. Schubert, MZ / – 350 ccm: 1. Taiocchi, KTM; 2. Sturm, MZ / – 500 ccm: 1. Croci, KTM; 2. Andreini, SWM / – 750 ccm: 1. Büse, Maico; 2. Jäger, MZ

Von dieser legendären Veranstaltung hat uns Gustav Lux, vielen in der Szene bekannt als langjähriger und geschätzter Funktionär, eine schöne Bildserie zur Verfügung gestellt. Die Bilder zeigen die Durchfahrt des sogenannten Saugraben`s und andere schwere Passagen.

Enduro-klassik.de bedankt sich bei Gustav Lux für die Bilder und bei Manfred Liese für die Infos aus dem Programmheft.

 

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.