Home / Motorräder / Husqvarna / Husqvarna WR 400 Restauration – „Wie Altmetall wieder schön wird!“

Husqvarna WR 400 Restauration – „Wie Altmetall wieder schön wird!“


Alle Plastikteile waren in einem erbärmlichen Zustand, die Kotflügel vorn und hinten waren bei Andre Horvath in Österreich erhältlich. Kühlerspoiler und Side Panels gab es bei DC-Plastics in den USA. Allerdings waren diese Teile nicht besonders passgenau waren und mussten nachgearbeitet werden. Beim rechten Side-Panel fehlte die innere Abdeckung für das Luftfiltergehäuse welche vom originalen Side Panel abgeformt und in GFK angefertigt wurde. Da der Tank stark vergilbt war und vermutlich nach einer Lackierung der Lack wieder etwas unsanft entfernt worden war, wies dieser tiefe Kratzer auf und war optisch nicht gerade ansprechend. Auch hier wurden zwei Halbschalen aus GFK angefertigt welche anschließend gefillert und lackiert wurden. Ebenso wurde der Husqvarna Schriftzug und die blau/gelben Streifen mit Maskierfolie auflackiert und anschließend mit Klarlack überlackiert.

Stück für Stück erfolgte dabei der Zusammenbau.

Heute erstrahlt die Husqvarna WR 400 wieder in altem Glanz!

Eine rundum gelungene Arbeit, wie wir finden!

Vielen Dank nochmal an Matthias S., der uns den Bericht sowie die Bilder zur Verfügung gestellt hat.

2 Kommentare

  1. und wie die Husky geht und in echt schaut das Schwedenmädel noch besser aus als auf den Fotos. Matthias hat da eine Superrestauration hingelegt.

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.