Home / Veranstaltungen / 1. Klassik Geländefahrt Neuhaus-Schierschnitz am 9.5.2015

1. Klassik Geländefahrt Neuhaus-Schierschnitz am 9.5.2015


Mc IsolatorBei bestem Frühlingswetter fanden sich zum 1. Klassik Frühlingserwachen etwa 180 Fahrer beim MC Isolator im thüringischen Neuhaus-Schierschnitz ein, wo zeitgleich auch ein Ortsjubiläum gefeiert wurde. Auf einer großen Wiesenfläche im Industriegebiet fand das Fahrerlager ausreichend Platz. Die vom Team um Fahrtleiter Thomas Sünkel ausgesuchte Strecke führte 35 Kilometer rund um den Ort durch den Naturpark Thüringer Wald und bot von vielen Stellen herrliche Ausblicke auf die schöne Landschaft. Wegen der Brutzeit der Wiesenbrüter konnten aus genehmigungstechnischen Gründen viele der zunächst angedachten Geländeanteile leider nicht gefahren werden. Gerade deshalb ist es sehr positiv zu bewerten, dass sich der Veranstalter bemüht hat, der Klassik-Szene trotzdem ein ansprechendes Frühjahrs-Event anzubieten. Auf den Etappen 1 und 2 konnten dennoch sehr selektive und mitunter auch schwierige Gelände- und Schlammpassagen mit vielen Single-Trails angeboten werden, so dass die Rückführungsetappe, die dann überwiegend nur auf Straßen und Feldwegen gefahren wurde, kaum ins Gewicht fiel und zu verschmerzen war. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft der Landrätin, die zusammen mit dem Bürgermeister auch die Teilnehmer begrüßte, welche pünktlich ab 9 Uhr von der Startrampe in Dreierteams auf die Strecke geschickt wurden.

  [sam id=“17″ codes=“true“]

Als etwas knifflig erwies sich die Sonderprüfung am Trainingsgelände „Biene“, mit zwei sehr selektiven Abfahrten und längeren engen Passagen durch den Wald, ehe man es dann auf der Crosspiste noch richtig fliegen lassen konnte. Mit ein klein wenig Vorsicht war es dennoch für jeden gut machbar. Die Wahrnehmung, dass an einigen Bäumen unterhalb der Crosspiste die Baumrinde in der 3. Runde Kampfspuren aufwies, deutet dennoch auf den einen oder anderen „Feindkontakt“ hin. Dem Vernehmen nach wurde jedoch niemand ernsthaft verletzt. Ein leichter Regenschauer der während der 3. Runde einsetzte hat am Schluss dann niemand mehr gestört.

Bis hierher kann man durchaus von einer ganz gelungene Veranstaltung sprechen. Die Stimmen im Fahrerlager waren überwiegend sehr positiv. Für eine der Auftaktveranstaltungen im Jahr haben Niveau und Schwierigkeitsgrad durchaus gepasst.

Zum Abschluss der Veranstaltung dann jedoch das Malheur: Probleme bei der Transponderzeitmessung verhinderten, dass eine reguläre Auswertung der Sonderprüfungszeiten erfolgen konnte. Ohne Siegerehrung ging deshalb das 1. Klassik-Frühlingserwachen zu Ende – Schade eigentlich. Die Bemühungen des rührigen MC Isolator hätten durchaus einen schöneren Tagesabschluß verdient. Einige gutgemeinte Neuerungen, wie z. B. Pokale für die ersten Fünf in den stets starkbesetzten Klassen C 7 und C 8 , konnten somit nicht umgesetzt werden.

Bleibt zu hoffen, dass es dem Veranstalter doch noch möglich ist, die Daten nachträglich wieder herzustellen und evtl. verspätet eine Ergebnisliste nachzureichen. Wenn nicht, wird man wohl die Veranstaltung als schönen Trainingstag unter Wettkampfbedingungen abhaken müssen. Es wäre aber vielleicht auch Anlass, beim MC Isolator über eine zweite Klassikauflage nachzudenken.

Ein paar erste Bildeindrücke aus dem Fahrerlager, von der Fahrerbesprechung sowie auch von einigen der wie immer schön herausgeputzten Motorrädern haben wir hier im Angebot.

 

Weitere Veranstaltungsbilder folgen noch.

 

1 Kommentar

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.