Home / Veranstaltungen / Saisonfinale bei der 7. Classic Geländefahrt in Eberstedt

Saisonfinale bei der 7. Classic Geländefahrt in Eberstedt


Wie auch schon in den Vorjahren ging die Saison der Klassik-Endurofahrer mit einer gelungenen Veranstaltung des Offroadclub Weimarer-Land im thüringischen Eberstedt – nahe Bad Sulza – zu Ende.
Da die Wetterprognose sehr gut war, haben es sich viele Klassikfahrer noch kurzfristig überlegt und sind zum Saisonfinale nach Eberstedt angereist. Die Mädels und Jungs vom Offroadclub haben ihr möglichstes gegeben, um alle Nachzüglerwünsche zu erfüllen. In kurzer Zeit ist das Starterfeld auf stattliche 166 Teilnehmer, darunter fünf Frauen, angewachsen. Vielen Dank an der Stelle für diesen  außergewöhnlichen Service.

Bei bedecktem Himmel aber durchaus angenehmen Temperaturen durften die Fahrer eine etwa 55 Kilometer lange Geländerunde unter die Räder nehmen. Vorher wurden die Teilnehmer im Rahmen der Fahrerbesprechung vom Bürgermeister, der sich als „Klassik-Endurofreund“ outete, mit einer schönen Ansprache begrüßt. Pünktlich um 10 Uhr ging es dann los und mit der bekannt lockeren Moderation von Stefan Reihl wurden die Fahrer und Fahrerinnen von der Startrampe verabschiedet.

[sam id=“27″ codes=“true“]

Über Hochebenen ging es dreimal Rund um Eberstedt. Lange und sehr wellige Feldwegpassagen ergänzten sich mit kleineren Waldabschnitten, wo etliche sehr rutschige Auf- und Abfahrten zu bewältigen waren – vor allem kurz vor dem Erreichen der ersten Sonderprüfung, die auf einem Feld oberhalb von Eberstedt gefahren wurde. Von da aus ging es weiter über eine schwierige Kopfsteinabfahrt hinunter zur Bahnschranke und im Gegenzug wieder einen kniffeligen und sehr rutschigen Hang hinauf, ehe der Windpark und das ehemalige Kasernengelände bei Eckolstädt angesteuert wurden. Von dort war es nur ein kurzer Weg zurück Richtung Fahrerlager. Vor dem Rundenende wartete dann am Schräghang unterhalb der Bahnlinie noch die SP 2, welche äußerst anspruchsvoll abgesteckt war und doch reichlich Fahrgeschick erforderte, vor allem, wenn man schnell und ohne Sturz durchkommen wollte. Die vorgegebenen Rundenzeiten wurden morgens kurzfristig vom Veranstalter um zehn Minuten verlängert, was sich als die absolut richtige Maßnahme herausstellte. Bei den rutschigen Bedingungen wäre es sonst für den einen oder anderen auf der Strecke zeitlich etwas knapp geworden.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Saisonabschluss im schönen Ambiente der Ölmühle. Dazu wurde jeder Fahrer nochmals ordentlich gefordert. Gleichwohl hat es richtig Spaß gemacht! Die Ergebnisse findet ihr auf der Internetseite des Offroadclub Weimarer Land.

Anbei einige Bildeindrücke von der Veranstaltung.  Eine weitere Bildserie gibt es in den kommenden Tagen.

 

 

2 Kommentare

  1. Sehr schöne Veranstaltung, auch aus der Sicht der Veranstalter. Leider gab es an beiden Abenden (Freitag und Samstag ) Gäste, die Ihre Zeche nicht bezahlten!? Vielleicht war es auch keine Absicht. Bei Fragen oder Problemen bitte anrufen, 01716762301. Euer Mühlenwirt, Torsten Putze

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.