Die Geschichte der legendären BREMA Motorradbekleidung

BREMA wurde 1969 in Italien als Hersteller von technischer Offroad-Motorradbekleidung gegründet. Der Markenname BREMA ist ein Akronym, also ein Kurzwort, aus den Anfangsbuchstaben von „Bresciana Manifatture“, dem Unternehmen, das 1969 von Bruno Gioli gegründet wurde. Das Unternehmen entstand aus der Verbindung zwischen Leidenschaft für das Motorradfahren und dem Bedürfnis nach Produkten, die jede mögliche Anforderung erfüllen können. BREMA war das erste Unternehmen, das Motorradbekleidung in einem modernen Stil produzierte. Über Jahrzehnte hinweg hat es die Wünsche und Leidenschaft von Enduro-, Trial-, Rallye-Enthusiasten und allgemein von Menschen verkörpert, die das Freiheitsgefühl des Motorradfahrens lieben.

BREMA´s innovative Idee war, einige der damals „traditionellen“ Materialien wie Leder und „gefettete“ Baumwolle durch eine Kombination aus Baumwolle mit Nylon zu ersetzen, was beispielsweise eine hohe Atmungsaktivität ermöglichte. Dadurch entstand eine Kleidung, die den neuen Marktanforderungen gewachsen war. Eines der Unterscheidungsmerkmale von BREMA war schon immer die Vielseitigkeit seiner Jacken, die dank ihres Designs auch für andere Zwecke als den beabsichtigten Einsatz getragen werden konnten und heute kann man zweifellos sagen, dass das Unternehmen damit seiner Zeit voraus war.

„Innovation“ war nicht nur in Bezug auf technische Materialien, Tragbarkeit und Design gemeint, sondern auch in der Verwendung von Farben. In einer Welt, in der Kleidung hauptsächlich schwarz war, wollte BREMA nicht an einem solchen Trend festhalten, also wagte man sich hinaus in ein Farbenmeer aus rot, blau, gelb, türkis usw.

Dank der Erfolge bei den Enduro-Weltmeisterschaften sind die technischen Anzüge von BREMA Teil der Geschichte dieses wunderbaren Sports, der von Menschen und Maschinen getragen wird, die von grenzenloser Leidenschaft angetrieben werden. Zu den Weltmeistern im Enduro-Sport gehörten Mika Ahola und Alex Salvini sowie der Dakar-Dominator Marc Coma, einige der großen Sportler, die die Geschichte der Marke geprägt haben. In Deutschland setzten die professionellen Enduro-Teams von Zündapp, Hercules und Maico für ihre Werksfahrer ebenfalls auf BREMA als Bekleidungsausrüster.

In den 2000er Jahren trat BREMA erfolgreich in die Modewelt ein, wo die Marke eine einzigartige Position einnahm und zu einer Stil-Ikone wurde, die sich durch klare Definitionen von Farben, Passform und außergewöhnlichen sowie unverwechselbaren Materialien auszeichnete. Zum 50.Jubiläum kehrte BREMA schließlich zu seinen Wurzeln zurück, mit dem Ziel, weiterhin ein leidenschaftliches Publikum zu begeistern, das Produkte sucht, die Stil und Technik im Enduro-/Rallye-Bereich, Adventure-Sport, Touring und Urban-/Lifestyle vereinen. Dazu hat sich BREMA den weltweit führenden Anbieter für fortschrittliche Sicherheitslösungen und Motorradausrüstung, die Marke SPIDI, als Technologiepartner ausgesucht. Das Know-how von SPIDI und seine Erfahrung in Logistik, Vertrieb und Produktion bilden die Grundlage für die zukünftige Weiterentwicklung der Marke BREMA. SPIDI entwickelt, produziert und vertreibt weltweit unter Lizenz Motorradbekleidung der Marke BREMA, um eine Kollektion zu schaffen, die die Werte, die Tradition und die Technologie der beiden Marken vereint.

Die aktuelle Kollektion BREMA by SPIDI

Die klassischen BREMA-Modelle in einer zeitgenössischen neuen Interpretation. Das ikonische Design der ursprünglichen Kleidungsstücke enthält nun die technologischen Elemente von SPIDI, wie die H2Out-Membrane, die Warrior Light-Protektoren, hochfestes Cordura® sowie besonders abriebfestes Polyamid Tenax Gewebe und auch italienisches Mischgewebe aus Baumwolle und Polyamid.

Einen umfassenden Überblick über alle BREMA Produkte gibt es auf der Homepage brema-1969.com/en

Silver Vase und Valli. Ausgestattet mit legendären Namen aus dem historischen Endurosport und für unterschiedliche Einsatz- und Nutzungszwecke definiert, gibt es zwischen den unterschiedlichen Kollektionen viele wesentliche Unterschiede.

Linie Silver Vase und Silver Vase Compact. Die Ikone der Einzigartigkeit von BREMA. Geschichte, Wurzeln, Traditionen und Raffinesse in einer zeitlosen Jacke. Silver Vase, für Männer und Frauen, ist aus dem italienischen Polyamid/Baumwollstoff gefertigt, wie damals. Die natürliche Haptik des Baumwollgewebes vereint sich mit der Technik und Performance der widerstandsfähigsten Fasern und kombiniert Reiß- und Abriebfestigkeit mit außergewöhnlichem Komfort. Die Außenschale wird über die Step-in-Armor-Kategorie mit der Base-1 Armor Weste verbunden. Eine stylische Jacke die Lifestyle vermittelt und auch im Freizeitbereich viel Freude bereitet.

Die Silver Vase Compact Jacke, ist aus einem besonders abriebfestem Polyamid Tenax Gewebe mit Elastananteil gefertigt und ist das leichteste Modell der Kollektion. Sie eignet sich für den Einsatz auf allen Motorradtypen. Hier trägt die Außenjacke direkt die herausnehmbaren Protektoren und kann außerdem einen Rückenprotektor über eine Klettbefestigung aufnehmen. Die Jacken und auch Hosen dieser Silver Vasen Serien gibt es in vielen historischen Unifarben, z. B. in zwei verschiedenen Rottönen sowie navy, olive, beige oder orange und auch wie früher im zweifarbigen Design.

Linie Silver Vase ADV-S. Der Sport-Touring-Anzug, der aus 50 Jahren Wettbewerbserfahrung stammt. Inspiriert von den ikonischen BREMA-Modellen der 60er Jahre, hat er ein einziges Ziel, die Leidenschaft der Offroad-Fahrer in allen Facetten zu erfüllen. Der Silver Vase ADV-S Anzug kann mühelos von einer speziellen Etappe zu einer Autobahnfahrt übergehen, eine Sanddüne oder eine Furt bewältigen und dabei die typische BREMA-Eleganz bewahren. Er ist dazu bestimmt, der Reisebegleiter für Abenteuerliebhaber zu werden. Das Außenmaterial ist das gleiche wie im Modell GT H2Out, ergänzt durch 10 direkte Belüftungsöffnungen, die ihn ideal für den Einsatz in warmen Klimazonen machen. Details wie die transparente Tasche für Roadbook-Notizen, die kürzere Länge der Jacke im Vergleich zu Tourenmodellen und die außergewöhnliche ergonomische Passform der Hose verleihen ihm einen sportlichen Charakter.

Linie Silver Vase GT H2Out. Die Grenzen zwischen Stil und Schutz, Eleganz und Wetterbeständigkeit werden aufgehoben. Die AA-Zertifizierung und die Level-2-Protektoren heben die Reiseanzüge auf ein neues Leistungsniveau. Die Silver Vase GT H2Out Anzüge, für Männer und Frauen, haben Komfort als Hauptziel. Die Passform ist bequem, Taillenverstellungen ermöglichen die Anpassung der Jacke an verschiedene Körperformen. Die Längen sind für Touring- und Adventure-Touring-Motorräder ausgelegt. Belüftungsöffnungen helfen, Feuchtigkeit abzuleiten, während die abnehmbare Membran in den Hosen auch bei wärmeren Klimabedingungen genutzt werden kann. Das Außenmaterial ist beschichtetes Cordura® mit 5k/5k-Performance.

 

KISKA X BREMA

Ende 2020 erkannte BREMA, dass die Zeit für die Erstellung einer neuen BREMA Off-Road Sport Kollektion reif war. Einer Produktart, die das Markenerbe am besten repräsentiert – die Teilnahme an Wettkämpfen seit der Gründung im Jahr 1969 und all ihre unverwechselbaren Merkmale und Werte. Das Design des Markenerbes in hochfunktionale Ausrüstung zu integrieren. Nach sorgfältiger Analyse wurde das neue Projekt von BREMA an KISKA übertragen. Einen Designpartner mit bedeutender Expertise in funktionaler Bekleidung und Leidenschaft für Motorsport. Die Vorgabe lautete: das Markenerbe in hochfunktionale Ausrüstung zu integrieren. Die ersten Skizzen waren nach wenigen Monaten fertig und Arbeit am Endprodukt begann.  Als Name für diese Kollektion wurde VALLI gewählt, ein Begriff mit großer  Bedeutung im Enduro-Bereich. BREMA-Stil, Funktionalität und Anziehungskraft für die Offroad-Welt.

Linie Valli XR und Valli EX. Diese Linie ist dem authentischen Enduro/Rallye gewidmet. Das Ziel ist es, den sportlichen Fahrern oder Amateuren die gesamte in internationalen Wettbewerben gesammelte Erfahrung zu bieten. Die von den BREMA-Champions getesteten technischen Lösungen, die kontinuierlichen Verbesserungen von Rennen zu Rennen und Jahr für Jahr, sind in diesen Kleidungsstücken zu finden. Ergonomische und konstruktive Details wurden weiter verfeinert, mehrfache Belüftungsöffnungen sorgen für perfekte Belüftung, während drei Taschen, eine davon auf dem Rücken, die Möglichkeit bieten, alles Nötige in der Jacke mitzuführen. Außerdem wird erstmals im Offroad-Bereich die Cordura®500 Polyester 100% verwendet: Diese Zusammensetzung, im Gegensatz zu 100% Nylon, ermöglicht die Sublimationsbedruckung der Cordura®. So vereint BREMA zum ersten Mal die legendäre Widerstandsfähigkeit der Cordura® mit der Möglichkeit, unzählige Grafiken und Farben zu haben. Auf diese Weise kann BREMA seine stilistische Einzigartigkeit voll zum Ausdruck bringen und jedem den idealen Stil und die idealen Farben bieten.

Kaufhinweise

Eine Auswahl von BREMA Offroadbekleidung ist im Shop des Deutschen Enduro Museums in Zschopau erhältlich.

Im Internet werden die BREMA Kollektionen aktuell in Deutschland ausschließlich vom Onlineshop: www.spaetzuender.de/brema-marken-shop, vertrieben.

 

Vintage- „Italienische Endurosportler mit Geländesportlegende Augusto Taiocci“

Bilder: Brema 7/ek-archiv 2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

4 + 10 =