Home / Magazin / Sixdays in Brioude/F 1980

Sixdays in Brioude/F 1980

Die Sixdays 1980 im französischen Zentralmassiv waren eine knüppelharte Sache. Neben organisatorischen Mängeln gab es vor allem knallenge Etappenzeiten. Tempobolzen wurde zum Tagesgeschäft. Und das hatte natürlich auch Folgen. Streckenstrafpunkte für viele Fahrer und dazu auch noch heftige Unfälle. Zündappfahrer Jürgen Grisse brach sich bei einem Sturz den Arm und  Eddy Hau kollidierte mit einem holländ. Betreuer. Mit schweren Verletzungen landete er im Krankenhaus und seiner Zündapp fehlte das Vorderteil. Doch bei all dem Unbill kam unser Silbervasenquartett mit Witthöft/BMW 800, Teuchert/Zündapp 100, Christel/KTM 350 und B.v. Zitzewitz/Maico 250 sehr gut durch die Veranstaltung und konnte 11 Jahre nach dem letzten Triumph (1969 Garmisch-Partenkirchen) erneut den Pokal nach Deutschland holen. Arnulf Teuchert (Zündapp 100), Harald Strößenreuther (KTM 125), K.B. Kreutz (Zündapp 175) und Manfred Rossel (Maico 750) wurden zumdem die Gewinner ihrer Klassen. Der Trophysieg jedoch ging an das Team aus Italien.

Gustav Lux hat die Veranstaltung als Betreuer begleitet und uns freundlicherweise eine schöne Serie seiner Fotos zur Verfügung gestellt. Teil 1 seiner Bildserie gibt es hier. Teil 2 folgt in einigen Tagen.  Zudem haben wir die Starterliste von damals mit im Angebot, so dass die einzelnen Fahrer auch zugeordnet werden können.

 

 

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

2 × 4 =