Die DEM  in Dahlen, mit dem atmosphärischer Start vor begeisterten Zuschauern mitten auf dem Marktplatz, einer anspruchsvolle Geländerunde mit zwei abwechslungsreichen
Sonderprüfungen sowie ein oftmals international besetztes Starterfeld mit Top-Fahrern, die sich spannende Kämpfe um die Spitzenpositionen liefern.
„Rund um Dahlen“ ist seit Jahren eine feste Größe in der Int. Deutschen Enduro
Meisterschaft und dieser Status soll in diesem Jahr erneut untermauert werden!

Dabei setzt der ausrichtende MSC Dahlen e.V. im ADAC auf sein bestens bewährtes
Konzept: Eine Streckenführung, die angelegt ist, wie eine große Acht. An der
Schnittstelle befinden sich die Zeitkontrollen mit Service, welche für die Teams und
Betreuer einen geringeren Gesamtaufwand bedeuten. „Dies ist uns stets ein großes
Anliegen, alles so teamfreundlich wie möglich zu gestalten. Wir haben hier in Dahlen die
Möglichkeit, die Strecke und den Servicepunkt so zu legen. Warum sollten wir also etwas
daran ändern“, stellt Lars Scholz, Vereinsvorsitzender des MSC Dahlen und
Organisationsleiter der Geländefahrt klar.

Streckenführung – eine Mischung aus den letzten beiden Jahren
Um dennoch etwas Abwechslung in die Runde zu bekommen, die oftmals
Naturschutzgebiete tangiert und so wenig Spielraum für alternative Routen zulässt,
wurde im Vorjahr die Etappe entgegengesetzt, der sonst üblichen Fahrtrichtung
gefahren. Für dieses Jahr entschieden sich die Organisatoren für eine Mischung.
Zunächst geht es wie 2023 auf die Schleife nach Meltewitz, wo die dortige
Sonderprüfung sowie die bekannten Zuschauerpunkte „Schlamm-Paradies Bortewitz“,


„Drei Eichen“ und „Krautgarten“ auf die Teilnehmer warten.
Die zweite Schleife, die in jener Richtung gefahren wird wie 2022 und in den Jahren
zuvor, beinhaltet die legendäre Dahle-Durchfahrt, das große Waldstück bei Schöna, die
Schlammdurchfahrt in Malsen sowie die Sonderprüfung am Dahlen Burgberg. Der Test, der vom Layout denen der letzten Jahre in weiten Teilen ähneln wird, nahm in den
letzten Tagen schon gehörig Gestalt an. Gut 15 Helfer vom MSC Dahlen haben bereits
viele Stunden auf diesem Areal zugebracht, um alles bestens vorzubereiten.

Noch ein paar kleine Fragezeichen…
Sicher ist auch, dass der Test in Meltewitz in diesem Jahr etwas anders aussehen wird.
In welche Richtung es konkret gehen wird, wollte Thilo Albrecht, Vorsitzender des SHC
Meltewitz e.V. im ADAC zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten. Die endgültige
Entscheidung fällt in den kommenden Tagen. Es bleibt also spannend!
Ebenfalls in der Schwebe ist noch, wie die letzte halbe Runde für die DEM-Starter
aussehen wird. Fakt ist, für diese sind insgesamt dreieinhalb Runden mit sieben
Sonderprüfungen vorgesehen. Nach „normalen“ drei Runden und den bis dahin
absolvierten sechs Tests, wird zum Abschluss noch einmal die Prüfung am Dahlener
Burgberg unter die Räder genommen. Wie diese allerdings angefahren wird, darüber ist
noch nicht final entschieden.

Ein letztes Fragezeichen steht hinter der Dahle-Durchfahrt, da der Fluss momentan
Hochwasser führt. „Wir können aktuell nicht abschätzen, wie sich das Wetter entwickeln
wird. Stand jetzt ist nur, das in der ganzen Gegend übermäßig viel Nässe im Boden
steckt. Weit mehr, als in den Jahren zuvor“, so Lars Scholz, der die Gesamtsituation
natürlich weiterhin im Blick behält, um mit seinem Team schnell reagieren zu können.

„Rund um Dahlen“ 2024 – kurz zusammengefasst
– 2. DEM-Saisonlauf am 17. März / Start 8 Uhr auf dem Marktplatz in Dahlen
– Streckenlänge beträgt 79 km mit zwei Sonderprüfungen
– Sonderprüfungen in Meltewitz (SP1) und Dahlen (SP2)
– interessante Zuschauer-Punkte sind die vier Schlammpassagen in Bortewitz, „Drei
Eichen“, „Krautgarten“ (beide zwischen Dahlen und Schwannewitz) und in Malsen
sowie die Dahle-Durchfahrt bei Sörnewitz
– für die DEM-Klassen sind dreieinhalb Runden mit insgesamt sieben
Sonderprüfungen angesetzt
– die DEC-Klassen müssen drei Runden mit insgesamt sechs Sonderprüfungen
absolvieren
– für Damen, Senioren und Super-Senioren sind zwei Runden und vier
Sonderprüfungen vorgesehen

Weitere Infos zum zweiten DEM-Saisonlauf in Dahlen finden sich in der offiziellen
Ausschreibung sowie auf der Homepage des Veranstalters. Nennungen für den
Saisonstart können direkt hier abgegeben werden.

Text/Bilder: Peter Teichmann / ADAC Enduro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

1 × 2 =