Home / Aktuelles / Motorsport-Literatur Empfehlungen (#2)

Motorsport-Literatur Empfehlungen (#2)


In Teil 1 unserer Motorsport-Literatur Empfehlungen haben wir euch einen bunten Buch-Mix aus diversen Motorsport-Arten präsentiert, darunter u. A. auch die am 04. Mai erscheinende Biografie von Niki Lauda.

In Teil 2 unserer Artikelserie stellen wir euch einige Bücher vor, die sich ausschließlich mit dem Thema „Motorrad“ beschäftigen. Das Thema Sinn und Unsinn, ein russisches Motorrad zu fahren, wird ebenso behandelt wie eine abenteuerliche, 17-monatige Motorradweltreise über 65266 km. Auch ein Buch über eine MZ-Legende darf natürlich in unseren Empfehlungen nicht fehlen.

 

Mit Hammer und Schlüssel: Über Sinn und Unsinn, ein russisches Motorrad zu fahren

Als die erste Auflage dieses Buchs 2003 erschien, galten russische Motorräder als Inbegriff für »Schrott auf Rädern«. Gerade einmal tauglich für groben Fahrspaß auf dem eigenen Grundstück oder als bedingt alltagstauglicher Untersatz für hoffnungslose Optimisten.

Wer sich damals an das Abenteuer Dnepr oder Ural wagte, musste tatsächlich viel Mut mitbringen und durfte sich ständig gegen die Frotzeleien besserwissender Mitmenschen wehren. Heute, rund fünfzehn Jahre später, sieht das zwar nicht viel besser aus, die einstigen Billigimporte von jenseits des Eisernen Vorhangs reiften aber zu waschechten Oldtimern mit einer stetig wachsende Fangemeinde …

 

Mit Hammer und Schlüssel: Über Sinn und Unsinn, ein russisches Motorrad zu fahren
  • van Endert, Tom (Autor)
  • 120 Seiten - 19.03.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Karren Publishing (Herausgeber)
 

Ein Leben auf zwei Rädern: Die MZ-Legende Harald Sturm

Kein Enduro-Fahrer in und rund um Zschopau hat so viele begeisterte Fans wie Harald Sturm. Beginnend mit der ersten DDR-Meisterschaft 1978 gewann er so ziemlich alles, was ein Enduro-Fahrer gewinnen kann. Seine Glanzleistungen waren der Gewinn der Europameisterschaften 1983, 1984, 1985 und 1986 in der Klasse bis 250 ccm. 1987 folgte sein größter Coup: Die Sechstagefahrt fand im polnischen Riesengebirge mit Start und Ziel in Jelenia Gora statt. Harald Sturm war der Kapitän der Simson- und MZ-Fahrer. Die DDRMannschaft übernahm vom ersten Tag an die Führung, hielt Italiener und Schweden auf Distanz und gab die Spitzenposition auch nicht mehr ab. Der Mannschaftsweltmeistertitel bei der 62. Internationalen Sechstagefahrt 1987 wurde Harald Sturms größter Erfolg.

 

Ein Leben auf zwei Rädern: Die MZ-Legende Harald Sturm
  • Geyler, Stefan (Autor)
  • 100 Seiten - 11.04.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Chemnitzer Verlag und Druck (Herausgeber)
 

BMW-Motorräder: Die Jahrhundert-Story

Es gehört viel gestalterisches Feingefühl dazu, aus zwei Zylindern eine Legende zu formen – genau das gelang BMW, der deutschen Edelschmiede. Seit 1923 im Motorradbau tätig, entstanden vor allem in den Jahren nach 1945 Motorräder, die Geschichte schrieben. Mit seinem vielfältigen Produktportfolio steht BMW heute mehr denn je für eine einzigartige Erfolgsstory mit Stück- und Absatzzahlen, die eigentlich nur eine Richtung kennen: steil nach oben. Die überarbeitete und aktualisierte Neuauflage von Frank Rönicke erzählt diese Jahrhundert-Story von ihrem Anbeginn bis heute und visualisiert sie mit über 600 Abbildungen.

 

BMW-Motorräder: Die Jahrhundert-Story
  • Rönicke, Frank (Autor)
  • 272 Seiten - 25.09.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Motorbuch (Herausgeber)
 

Weltenreise: Mit dem Motorrad ins Abenteuer und zurück.

Ein erfolgreicher Geschäftsmann kündigt seinen Job, gibt seine Wohnung auf und macht sich auf den Weg, mit dem Motorrad die Welt zu erkunden: 65 266 km fährt er 17 Monate lang durch 42 Länder auf 5 Kontinenten. Weltenreise ist die beeindruckende, sehr persönliche Geschichte über einen radikalen Aufbruch, unerwartete Begegnungen und die Rückkehr nach Hause – mit neun inspirierenden Erkenntnissen über das Leben außerhalb der Komfortzone, fesselnden Eindrücken fremder Kulturen und Erzählungen über die Welt abseits der täglichen Nachrichten.

 

 

 

Weitere Motorsport-Literatur Empfehlungen bekommt ihr demnächst im dritten Teil unserer Artikelserie. Teil 1 der Serie findet ihr hier.

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

3 × vier =