Infos für die DEM 2024

Reglement-Update, zusätzliche Junioren-Klasse, Dauerstartnummern !

Mit Blick auf die Saison 2024 kann festgehalten werden: Im DMSB Enduro Cup bleibt, bis auf die Hochstufung der Prädikate in den Level 2, alles wie gehabt, während sich die Teilnehmer der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft auf kleinere Reglement-Änderungen einstellen müssen.

Neuausrichtung der Klasse E1, E2, E3 und Junioren

Alle vier Klassen besitzen bekanntlich internationalen Status. Um dies zu unterstreichen und die Int. Deutsche Enduro Meisterschaft allgemein, insbesondere jedoch für die ausländischen Gaststarter attraktiver zu machen, erhalten diese Fahrer (analog dem Championat) ab der kommenden Saison auch Meisterschaftspunkte in den Wertungsklassen E1, E2, E3 und Junioren. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Fahrer mit einer deutschen Lizenz oder mit einer Lizenz seines jeweiligen Heimatlandes antritt.

Des Weiteren gibt es eine neue, dem internationalen Trend folgende Startnummern-Einteilung. Ab sofort können die Fahrer, unabhängig in welcher der vier Klassen sie an den Start gehen, ihre Nummer im Ziffernblock zwischen 2 und 299 frei wählen. Die Startnummer 1 ist ausschließlich dem amtierenden Int. Deutschen Enduro Meister vorbehalten. Zur optischen Unterscheidung der verschiedenen Kategorien trägt weiterhin, das seit Jahren bewährte Farbsystem bei: E1 schwarzer Untergrund / weiße Ziffern, E2 roter Untergrund / weiße Ziffern, E3 gelber Untergrund / schwarze Ziffern und Junioren grüner Untergrund / weiße Ziffern.

Die Junioren-Klasse, die weiterhin offiziell als dmsj Deutsche Enduro-Junioren-Meisterschaft betitelt wird, erhält den Zusatz „Junioren 1“ und ist ab sofort nur noch Teilnehmern mit einer A-Lizenz vorbehalten.

DEM erhält zweite Junioren-Klasse

Für 2024 ist eine zweite U23-Kategorie ins Leben gerufen worden, die ebenfalls innerhalb des A-Championats gewertet wird. Die „Junioren 2“ ist allerdings, im Gegensatz zu den „Junioren 1“, eine rein nationale Klasse und ohne ausländische Gaststarter. Die neu geschaffene Kategorie soll jungen, aufstrebenden Talenten aus dem DMSB Enduro Cup, aber auch Quereinsteigern, eine attraktive Plattform bieten, bevor diese ihren Weg in die internationalen DEM-Klassen fortsetzen. Die „Junioren 2“ ist ebenfalls als hubraumoffen ausgeschrieben, der Startnummernblock mit 601 bis 650 vorgegeben und das Erscheinungsbild mit weißen Ziffern auf grünem Untergrund fest definiert. Startberechtigt sind Teilnehmer mit einer eingeschränkten A-Lizenz und J-Lizenz.

Zur eingeschränkten A-Lizenz sei noch angemerkt, dass diese nicht direkt beim DMSB online bestellt werden kann. Um diese zu erhalten, muss eine B-Lizenz beantragt werden und vorab beim DMSB eine Bitte zur Öffnung (Status A für die Klasse 4) schriftlich hinterlegt werden.

Beantragung der Dauerstartnummern startet am 15. Dezember

Wie gewohnt, erfolgt die Beantragung der Dauerstartnummern online über das Portal „Race-System“. Dort wurden von den Administratoren verschiedene, kleinere Dinge angepasst, um den gesamten Ablauf noch einfacher und benutzerfreundlicher zu gestalten. An dieser Stelle wird noch einmal mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass alle Fahrer und Fahrerinnen verpflichtet sind, ihre persönlichen Daten genau zu kontrollieren, speziell was die Motorrad- und Team-Angaben für die neue Saison betrifft.

Der Start für die Beantragung erfolgt am 15.12.2023 und endet am 02.02.2024, genau einen Monat vor dem Saisonstart in Tucheim. Im Anschluss daran werden die Dauerstartnummern bestätigt und veröffentlicht.

Die Teilnehmer der Klassen E1B, E2B, E3B, Senioren und Super-Senioren müssen eine wertungsberechtigte Lizenz für das Jahr 2024 mit ihrem Antrag hochladen, um eine Dauerstartnummer zu erhalten. Die C-Lizenz und die Race-Card sind „nicht wertungsberechtigte Lizenzen“, weshalb deren Besitzer bei den Veranstaltungen nur startberechtigt ist, jedoch keine Meisterschaftspunkte erhält und auch keinen Anspruch auf eine Dauerstartnummer hat.

Allgemeine Anpassungen

Es wurden einige Details und Abläufe für die Saison 2024 angepasst. So ist z.B. ein Parc Fermé nach der Zielankunft am letzten Fahrtag nicht mehr vorgeschrieben. Weiterhin ändern sich die Strafen bei der Überschreitung des Geräuschlimits und die maximale Verspätung an der ZK wurde für die Klassen außerhalb der DEM von 30 auf 20 Minuten verkürzt. Auch wurde der Text bzgl. Verlassen der Strecke angepasst. Daher ist zu empfehlen, das Regelwerk 2024 aufmerksam zu lesen.

– DMSB-Enduro-Reglement 2024 – Stand: 08.12.2023

– DMSB-Enduro-Prädikatsbestimmungen 2024 – Stand: 08.12.2023

Termin-Überschneidung „Rund um Zschopau“ mit den ISDE

Um aufkeimenden Spekulationen entgegen zu wirken: Der bereits veröffentlichte Termin-Kalender der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft hat weiterhin in vollem Umfang Bestand! Es wird keine Termin-Anpassung des DEM-Laufes in Zschopau bezüglich der Überschneidung mit den Six Days in Spanien geben. Die Verantwortlichen für die Ausrichtung der DEM bedauern diesen Umstand, aber organisatorisch ist keine andere Lösung realisierbar. Es bleibt zu hoffen, dass in Zukunft die Bekanntgabe des ISDE-Termins wieder frühzeitiger erfolgt, um eine bessere Terminplanung zu gewährleisten.

Text/Fotos Peter Teichmann (ADAC Enduro)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

14 + 1 =