Home / Veranstaltungen / 8. ERC Geländefahrt in Dillstädt

8. ERC Geländefahrt in Dillstädt


Es lag schon herbstlicher Nebel über den Anhöhen im thüringischen Dillstädt, als pünktlich um 9 Uhr die Fahrer der Classic Trophy mit den „absolut historischen“ Motorrädern auf die 35 Kilometer lange Runde der 8. ERC Geländefahrt gingen.

Der Veranstalter, Stefan Reihl mit Ehefrau Uta und einigen unermüdlichen Freunden, konnte in diesem Jahr eine etwas verlängerte Runde mit noch größerem Geländeanteil sowie einer zweiten kurzen Sonderprüfung anbieten.  Dies, obwohl noch am Vortag ein Waldstück mit schöner Auffahrt wegen des Widerspruchs eines Grundstückseigners herausgenommen werden musste. Natürlich gab es auch wieder die obligatorische Stilfahrprüfung im Steinbruch und dazu eine Beschleunigungs- mit Bremsprüfung. Die Sonderprüfung auf der alten Bauschuttdeponie war diesmal mit zwei sehr langen und schnellen Passagen versehen, die sich mit engen Kurvenfolgen abwechselten. Es war für jeden der 130 Teilnehmer und Teilnehmerinnen etwas Passendes dabei.

 [sam id=“17″ codes=“true“]

Die Strecke führte über die Höhenzüge des Natur- und Landschaftsschutzgebietes rund um Dillstädt und Marisfeld. Kurvenreiche Feld- und Wiesenwege wechselten sich ab mit Singletrails, die durch die vielfältigen Buschwerke der Steilhänge über Dillstädt führten. Dazu Auf- und Abfahrten mit vielen Steinbrocken. Trotzdem eine Strecke, die auch für weniger geübte Geländefahrer und ältere Fahrzeugmodelle gut zu bewältigen war. Bei dem abregnenden Frühnebel der ersten Runde waren manche Abschnitte auf Gras doch noch verdammt rutschig. In Runde zwei und drei gab es dann beste Endurobedingungen und das Fahren machte richtig Vergnügen. Die großzügig bemessenen Sollzeiten erlaubten es, sich nach den einzelnen Runden auch mal entspannt zurückzulehnen oder mit Sportkollegen ins Gespräch zu kommen. Trotz allem wurde natürlich in den Prüfungen sportlich ambitioniert gekämpft. Die Zeitnahme lag in den bewährten Händen der Jungs und Mädels vom Offroadclub Weimarer Land, die mit ihren Stoppuhren alles gut im Griff hatten.

 

Es war ein Geländefahrtag, der erkennbar gefallen hat. Neben einigen Senioren im zarten Alter von 78 und 79 waren auch ganz junge Klassikfreaks mit knapp über 18 Lenzen vertreten. Schön, dass endlich Nachwuchs in Sicht ist. Für die Teilnehmer gab es zum Abschluss eine Erinnerungsplakette. Den Dankesworten des niederländischen Sportfreundes Lubert Lenselink bei der Siegerehrung kann man nichts hinzufügen: „Wir kommen gerne hierher um Spaß zu haben!“

Wir finden jedenfalls, es verdient großen Respekt, was Stefan Reihl und seine Uta da jedes Jahr für die Enduro-Klassik-Szene mit ihrem privat veranstalteten „kleinen Thüringen-Event“ machen. Natürlich kann es nicht so perfekt sein, wie die großen bekannten Veranstaltungen in der Szene, denn dazu bedürfte es eines Vereins im Hintergrund. Das sollte man immer berücksichtigen. Aber es hat ganz einfach seinen Reiz, im Rahmen eines unkomplizierten Treffens mit seinem historischen Geländeportklassiker abseits der Straßen durch das „Simson-Land“ zu fahren. 

HIER findet ihr weiteres Bildmaterial – danke an Anja R. für den Hinweis!

4 Kommentare

  1. Dillstädt 2014–>Ich kann nur den Bernd bestätigen–eine vollstens gelungene Veranstaltung, welche Riesenspass gemacht hat. 2015 fest im Visier 🙂

    Gruß
    Jürgen

  2. Filmausschnitte in YouTube unter: Dillstädt Klassik 2014 1 bis 7

    Gruß
    Jürgen

  3. Schließe mich auch den Worten meines Vorredndners und Motorsportkollegen Jürgen an…-
    Das ERC war eine ganz runde Sache! Die Strecke hat sich zu einer echten Geländesportveranstaltung gemausert. Großes Kompliment an alle Helfer und Organisatoren. Alle sind schwer beeindruckt von euch!
    stefan

  4. Ich war nur Zuschauer war aber von 70-90 im Simson beschäftigt auch in der Sport -Abteilung war da als Helfer bei Veranstaltungen Dabei. Habe zu DDR Zeit auch Alte Hasen mit gefahren, kenne mich da aus. Ich wollte nur sagen das es eine schöne Veranstaltung war sehr Gelungen und auch schöne Sonder Prüfungen. Ich versuche bis nächstes Jahr auch ein Moped mir anzuschaffen und mit zu fahren da ich
    immer noch Motorrad Fahre und ich Lust bekommen habe wo ich all die Kollegen gesehen habe. Nochmal
    vielen Dank für die Tolle Veranstaltung macht Weiter so.

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.