Home / Veranstaltungen / Klassik Enduro Sonnefeld 2016

Klassik Enduro Sonnefeld 2016


StartEs dauerte nur eine Stunde, in der „Sonnefeld“ seinem Namen am vergangenen Wochenende „keine Ehre“ machte, beim Klassik Enduro Sonnefeld 2016, am Samstag 23.7.2016. Von  etwa 14.00 bis 15.00 Uhr ging über dem Ort und dem Umland ein derart kräftiger Regen nieder, dass Fahrerlager, Sonderprüfung und auch die ausgesteckte Strecke ordentlich unter Wasser gesetzt wurden. Doch dieser Platzregen reichte, um am Sonntag aus einer schönen 48. Gelände-Zuverlässigkeitsfahrt in Sonnefeld nun endgültig eine „sehr anspruchsvolle“ Geländefahrt werden zu lassen. Darüber hinaus bescherte der Regen dem erfreulicherweise erneut in der Klassikszene anwesenden Metzeler Reifenrenndienst der Firma Butzner ein wenig Mehrarbeit, da doch einige der Sportfreunde schnell noch die abgefahrenen Slicks gegen schärfere Profilblöcke austauschen ließen.

Am Sonntagmorgen machte dann Sonnefeld seinem Namen wieder  alle Ehre und bei bestem Geländefahrerwetter wurden die Fahrer in Dreiergruppen aus der schattigen Allee hinter dem Dömänenhof auf die  42 Kilometerrunde geschickt. Bereits am Vortag war die Entscheidung gefallen, auf das Einrollen in der SP zu verzichten und vorsorglich die Tageswertung in den Runden 1 und 2 zu ermitteln. Die aus den Vorjahren bekannte Sonderprüfung am Motorsportgelände, mit der erneut sehr flüssig abgesteckten „Marisdorfer Schnecke“, war nach dem Samstagsregen in Runde 1 doch noch sehr rutschig. Doch diese Schwierigkeit galt identisch für alle Teilnehmer und in Runde 2  gab es dann auch für alle  sehr ordentlichen Grip, um eine schöne Schippe drauflegen zu können.  Auf der Geländestrecke ging es Anfangs hingegen etwas gemächlich über Flurwege und Asphaltstücke los, um dann kurz nach Gestungshausen endgültig in die schöne oberfränkische Waldlandschaft einzutauchen. Das was dann folgte, kann man auch als „Weg der tausend Wurzeln“ bezeichnen. Viele schöne Passagen, nun natürlich auch mit Schlamm, nicht zu schwere Auf- und Abfahrten und dazu ununterbrochen nasse Querwurzeln gemäß dem Motto: „Im Dutzend billiger!“. Eine einfach toll ausgesuchte anspruchsvolle Strecke, die der Veranstalter da angeboten hat und welche wohl die meisten der Teilnehmer hinterher durchaus zufrieden und mit leichtem Grinsen nach Hause fahren ließ.

Durchfahrtskontrolle im WaldVerpflegungs-Service

 

An dieser Stelle gilt es auch einmal die vielen freiwilligen Helfer zu loben, die für uns Geländefahrer an den Kontollstellen ihre Freizeit opfern und ohne die so eine Veranstaltung gar nicht zu machen wäre. Die Jungs und Mädels entlang der Strecke haben für uns einen tollen Job gemacht. Super!

Mit einigen Bildeindrücken von der Klassik Enduro Veranstaltung 2016 in  Sonnefeld wollen wir diesen Bericht abrunden. Ein paar Schnappschüsse, wie wir die Veranstaltung durch das Objektiv gesehen haben. Leider ist uns im enduro-klassik.de Team diesmal eine organisatorische Panne unterlaufen, so dass unser Fotograf Felix nicht vor Ort sein konnte. Auf seine tollen Schnappschüsse muss deshalb diesmal verzichtet werden. Wir gehen dennoch davon aus, dass wir euch in den nächsten Tagen noch zusätzlich schöne Sonderprüfungsfotos präsentieren können.

Die Ergebnisse gibt es wie immer auf der Veranstalterhomepage.

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.