Home / Veranstaltungen / Manx International Classic 2-Day Trial (Isle of Man) und Mons/Belgien

Manx International Classic 2-Day Trial (Isle of Man) und Mons/Belgien


Manx International Classic 2-Day Trial (Isle of Man)

Classic Manx

Am 5. und 6. September 2015 war es wieder soweit: das 19. Manx International Classic 2-Day Trial auf der Isle of Man veranlasste viele begeisterte Classic-Trialer, genauer gesagt 228 an der Zahl, zu einem Inseltrip in die Irische See.

Auch unsere Sportfreunde Michael Ernst und Ralf Görlich machten sich von Deutschland aus auf den Weg, um Gleichgesinnte z.B. aus der Schweiz, Südafrika, Finnland, Wales, USA, Australien, Schottland oder Luxemburg zu treffen. Via Calais und Dover ging es auf die Insel, wo in Brands Hatch ein erster Boxenstop erfolgte, ehe es weiter nach Liverpool zur Fähre ging. Mit im Gepäck natürlich die schön hergerichteten Sportgeräte, Fantic 200, Whitehawk 200, BSA B 40 oder Yamaha`s mit 250 bzw.320 Kubik.

Das Inselwetter mit 20-25 Grad und Sonnenschein war ein Traum und konnte zum Trailen nicht besser sein. Tag 1 startete in der Kleinstadt Castletown. Er bot viele tolle Sektionen für die pre 65 Mopeds. Schlamm, Felsen, Waldauffahrten, Bachbetten, Steilauffahrten auf losem Grund, Moore und vieles mehr erwartete die Fahrer auf dem Rundkurs. Dazu oft tolle Ausblicke hinaus auf die Irische See und geradezu mystische Namen für die einzelnen Sektionen: Slieu Whallian, South Barrule Quarry, Cronk Fedjag, Arrasey Plantation, Windy Corner oder Snaefell Gully, um nur einige zu nennen.

Tag 2 wurde dann historisch am „Grand Stand“ des Tourist Trophy Rundkurses gestartet. Erneut gab es ähnlich geniale Sektionen für die Teilnehmer wie am ersten Tag. Einfach brillant eben, wie sich das für das Mutterland des Trial so gehört. Als am Ende der zwei Veranstaltungstage zusammengezählt wurde, konnte der Ex „Scottish“-Gewinner James Harland auf einer 500er Triumph Zweizylinder mit 0 Strafpunkten als Overall-Gewinner geehrt werden. Michael Ernst und Ralf Görlich erreichten in ihren Klassen die Plätze 3 und 11 und Walter Frei aus der Schweiz war mit Platz 35 der Beste „Overseas Newcomer“. Die Begeisterung unsere deutschen Teilnehmer war letztlich so groß, dass die Planungen für 2016 bereits schon laufen. Wer Lust hat mitzufahren, kann sich gerne an Michael Ernst wenden.

Wir haben für euch noch ein schönes Video des Manx International Classic 2-Day Trial aus dem Jahr 2012gefunden:

Mons/Belgien

Um die Trial-Saison ordentlich abzurunden, gab es am 7. und 8. November in Mons, in der belgischen Kohleregion nahe der franz. Grenze, das 34. Classictrial. Es ist das älteste Classictrial auf dem Kontinent. Zugelassen waren Motorräder bis Baujahr 1967. Für die 100 Teilnehmer aus ganz Europa standen am Samstag 3 Runden mit je 8 Sektionen und am Sonntag 3 Runden mit je 12 Sektionen auf dem Programm. Zu sehen gab es dabei auch ausgefallene Eigenbaumodelle wie eine 600er Indian von Holger Schönknecht (D), eine BMW R 26 von Ralf Görlich oder eine Ducati 250 Daytona von Michael Ernst. Ähnlich wie die Manx Veranstaltung gilt auch Mons als ein Highlight im Terminkalender der Classic-Trial Szene.

Ergebnisse findet ihr hier, reichlich Bilder gibt es hier und hier. Vielen Dank an Michael Ernst für die bereitgestellten Bilder und Infos.

1 Kommentar

  1. Supersache die Wasserdurchfahrten–stellt euch sowas bei uns in good old germany vor–leider unmöglich

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.