Home / Mehr Motorsport / 5 Tipps zum Kauf eines Enduro-Helms

5 Tipps zum Kauf eines Enduro-Helms

Sie brauchen einen neuen Motorradhelm und überlegen, einen Enduro Helm zu kaufen? Ein Enduro Helm hält so einiges aus und ist die richtige Wahl, wenn Sie häufiger Off-Road unterwegs sind. Charakteristisch sind die spitz zulaufende Kinnpartie und ein größeres Sichtfeld ohne Visier, das gleichzeitig ausreichend Platz für die Cross-Brille bietet.

Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie sich mit den Besonderheiten des Enduro Helms vertraut machen. Wenn Sie einen Enduro Helm kaufen, sollten Sie auf einige Punkte achten, damit Sie auch das passende Modell aussuchen.

Machen Sie ein „langes Gesicht“

Die definierte Kinnpartie und das vergrößerte Sichtfeld zeichnen den Enduro Helm aus. Die Kinnpartie ist besonders stabil.

Schmutzfilter

Nicht nur beim Motocross brauchen Sie einen Helm mit einem gut funktionierenden Schutzfilter. Auch wenn Sie Ihren Enduro Helm abseits befestigter Straßen nutzen, ist diese innovative Funktion unverzichtbar.

Schutzblende

Enduro Helme verfügen über eine Schutzblende, die sowohl als Sonnenblende als auch als Schutzschild dient. Sie sollten sich für ein Modell mit herunterklappbarer Sonnenblende entscheiden.

Motocross-Brille

Die meisten Enduro Helme verfügen über ein größeres Sichtfeld als klassische Motorradhelme. Dafür haben sie jedoch kein Visier. Die meisten Enduro Helme lassen sich mit einem Visier nachrüsten. Es gibt auch Modelle mit abnehmbaren Visier.

Bild von TheOtherKev auf Pixabay

Stoßfestes Material und geringes Gewicht

Bevorzugte Materialien sind Thermo-Harz und Polycarbonat. Diese modernen Kunststoffe sind äußerst belastbar, ermöglichen eine optimale Druckverteilung und weisen ein geringes Gewicht auf.

ECE-Norm

Kaufen Sie ausschließlich einen Enduro Helm mit ECE Norm 22.05, der den europäischen Richtlinien.

Hier finden Sie alle Arten von Helme, einschließlich Endurohelme. Wichtig ist das ECE-Zeichen auf allen Helmen!

Größe und Gewicht

Enduro Helme sind auf größtmögliche Flexibilität und einen angenehmen Tragekomfort bei geringem Gewicht. Der Enduro Helm muss zu Ihrem Kopfumfang passen. Sitzt er zu locker, rutscht er vom Kopf, ist er zu fest, engt er die Bewegungsfreiheit und verursacht ein unangenehmes Tragegefühl. Das Innenfutter passt sich erst nach einiger Zeit Ihrer Kopfform an, daher kann es passieren, dass Ihnen der neue Helm zuerst etwas eng vorkommt.

Verschluss

Wie gut Ihr Enduro Helm sitzt, entscheidet auch ein reißfester Kinnriemenverschluss. Dieser sollte sich mit nur einem Klick verschließen und genauso leicht wieder öffnen lassen. Gängige Varianten sind der Klick-Verschluss, der Doppel-D-Verschluss und der Rasten-Schnellverschluss.

Wenn Sie Fragen zum Helm haben, können Sie sich jederzeit an die Kundenbetreuung des Online Helmshops wenden. Hier findest du weitere Tipps zum Kauf eines Helms!

 

 

Kalender