Home / Motorräder / Honda / Honda CR 80 R, Baujahr 1985

Honda CR 80 R, Baujahr 1985


Als weiteren neuen Youngtimer in der 80er Klasse stellen wir hier aktuell die Honda CR 80 R/GS, Baujahr 1985, vor. Ein Motorrad, das in Fragmenten in Großbritannien aufgefunden wurde und nun nach einer „feinen“ Totalrestauration von Jürgen Petry im neuen Glanz erstrahlt.

[sam id=“17″ codes=“true“]

Für Klassik-Wettbewerbszwecke hat er Erbauer die Federbeinaufnahme hinten abgeändert um ein entsprechend hohes Heck zu erhalten. Außerdem wurde die serienmäßige 35er Gabel mit dem trommelgebremsten Vorderrad gegen eine stabilere 38er Ausführung getauscht und dazu gleich auch noch ein Vorderrad mit Scheibenbremse verbaut. Währenddessen blieb hinten die Trommelbremse erhalten. Veränderungen am leistungsstarken Triebwerk mit 79 ccm und einer ATAC Auslaßsteuerung waren nicht erforderlich. Um eine bessere Fahrposition zu erreichen wurden zusätzlich die Fußrasten leicht nach unten versetzt, die Sitzbank angepasst und natürlich viel Aufwand in die Wiederherstellung und Veredelung der vorhandenen alten Substanz gesteckt. Eine Mühe die sich zweifellos gelohnt hat, wenn man das fertige Ergebnis betrachtet. Es ist dies ein Motorrad, das ebenfalls eine tolle Bereicherung für die Enduro-Youngtimer-Szene darstellt und dazu auch noch auf eine historisch erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken kann.

International hat 1986 der damals gerade mal 17jährige Brite Paul Edmondson, auch bekannt als „Fast Eddy“, eine derartige Honda bewegt, wie das Archivbild von einer Veranstaltung in Italien zeigt.

Paul Edmondson mit der CR 80

Paul Edmondson mit der CR 80

Und in Deutschland wurde Paul Listl aus Regenstauf mit einer nahezu serienmäßigen Honda CR 80 R im Jahr 1986 Deutscher Geländemeister. Auf Anfrage berichtete Paul, dass er von der Firma Zweirad Stadler in Regensburg damals zwei Motorräder gestellt bekam. Eine Trainings- sowie eine Wettbewerbsmaschine. Bei seinem Meisterschaftsmotorrad wurde nur ein besserer Kolben eingebaut, der Enddämpfer der Auspuffanlage um 10cm verlängert und eine batterieversorgte Beleuchtungsanlage montiert. Beim Prädikatslauf im Kraichgau schaffte Paul Listl mit dem roten Japan-Renner damals sieben Mal die absolute Bestzeit in den Sonderprüfungen. Sein heutiges Fazit zu dieser Honda ist klar und eindeutig: „Die CR 80 war leicht, schnell, zuverlässig und stand den Werksmotorrädern in nichts nach!“

Paul Listl, DM 1986

Paul Listl, DM 1986

Enduro-klassik.de bedankt sich bei Jürgen Petry, Jürgen Rödel und Paul Listl für das Bildmaterial und die Informationen zu dem schicken Bike.

Deine Meinung?

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.