Home / Motorräder / Montesa / Montesa 360 TT Cappra

Montesa 360 TT Cappra


MontesaSpanische Montesa-Enduromotorräder gehören in der deutschen Klassikszene zu den Raritäten. Trotzdem gibt es zu Recht einen Liebhaberkreis für diese seltenen Stücke. Ganz tief im Süden unseres Landes – genauer gesagt in Langenargen direkt am Bodensee – hat sich der südländische Montesa-Bazillus bei Endurofreund Sven H. eingenistet. Neben einer schicken privaten  Sammlung und Ausstellung von Montesa Raritäten ist in seiner Werkstatt auch eine sehr schöne 360 TT Cappra (Spezial) entstanden.

In Deutschland spielte Montesa neben dem Trialsport vor allem in den 1960er Jahren im Moto Cross eine große Rolle. Der sechsmalige deutsche MC Meister Otto Walz, Fritz Betzelbacher oder Jürgen Kornfeld, um nur einige zu nennen, setzten die spanische Technik erfolgreich ein und zogen diese Motorräder zeitweise sogar den schwäbischen Maicos vor. Sven H. dazu: „Montesa hatte sehr leistungsstarke und zuverlässige Motoren!“ Und so nutzte Sven die Gelegenheit, sich beim Isnyevent 2015, wo er im Fahrerlager eine kleine „Viva Montesa“-Ausstellung präsentierte, gleich auch mal mit Crosslegende Otto Walz ablichten zu lassen. 

Montesa – Svens Motorrad

Die Cappra 360 VA wurde von Montesa 1975 neu vorgestellt. Bis dahin gab es nur eine 250er. Im Auftrag von Montesa wurde bei der Firma Isern in Barcelona  aus der 360er VA eine reine Sportenduro weiterentwickelt, die TT (Todo Terreno). Der kleine Schönheitsfehler war nur, dass dieses Enduromotorrad mit dem 4-Gang Moto Cross Getriebe ausgestattet wurde.  Endurofreund Sven wusste sich bei seiner Restauration  jedoch zu helfen und baute aus seiner TT nun eine/seine „Speziale“, indem er  in sein 1976er Modell das Sechsganggetriebe aus einem 250er Motor einpasste. Das Motorrad  wiegt vollgetankt 117 Kilogramm, verfügt über eine 35er Marzocchi-Magnesiumgabel, die Lampe stammt vom Modell Cota und viele Hauptteile vom Scramblermodell Cappra 360 VB. Die Auspuffanlage kommt von Gallert und der Zündfunke von Powerdynamo. Gedämpft wird hinten nun mit YSS und beatmet ist das Triebwerk von Bing.

Eine Montesa-Homepage befindet sich im Aufbau. Doch wer sich näher für die Marke interessiert, bekommt beste Informationen unter: Montesa@web.de

Die Bilder zeigen Sven H. , sowie andere Montesafreunde, mit ihren heißblütigen spanischen Freundinnen.

 

2 Kommentare

  1. Sehr schöner Bericht über die spanischen Ladies 🙂

    GJ

  2. VIVA Montesa!

Deine Meinung zu Jürgen Rödel Cancel reply

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.